Neues Programm Herbst/Winter 2022

VHS stellt sich den Themen der Zeit

 

Am 29. August beginnt die Verteilung des gedruckten Kursprogramms der Volkshochschule im Landkreis Rastatt. Sprachberatungs- und EDV-Infotermine werden ab 19. September angeboten, Kursstart ist ab 26. September. Online-Suche und -Buchungen sind unter www.vhs-landkreis-rastatt.de möglich.

Bei allen Kursen der VHS steht die Qualität des Angebotes im Vordergrund, die bereits zum vierten Mal in einem offiziellen Zertifizierungsverfahren bestätigt wurde. Herzstück der VHS sind die Kursleitenden, die mit ihren Kompetenzen und ihrem Engagement das Kursgeschehen maßgeblich gestalten und daher im Mittelpunkt der aktuellen Zertifizierung standen. „Mit der Weiterentwicklung unseres Bewerbungsmanage-ments ist es uns gelungen, 90 neue Kursleitende zu gewinnen, die unser Programm mit spannenden Themen und Kursformaten bereichern,“ berichtet die Qualitätsbeauftragte der VHS, Vera Kuhlmann. Die Professionalisierung des Online- bzw. Hybridunterrichts hat sich die VHS als weiteres Ziel gesetzt. Dank der finanziellen Förderung durch das Digitalpaket des Landes Baden-Württemberg konnten in diesem Jahr die VHS-eigenen Seminarräume in Rastatt und Bühl mit Smartboards ausgestattet werden. Neben der notwendigen Anpassung der Infrastruktur ist auch die konsequente Weiterbildung der Mitarbeitenden und Kursleitungen Voraussetzung für die Entwicklung neuer Kursformate.

Innerhalb der Programmbereiche Gesellschaft und Wissen, Kultur und Kreativität, Gesundheit, Sprachen, Beruf, EDV und Digitale Medien sind es insgesamt ca. 750 Veranstaltungen in Form von Seminaren, Kursen, Exkursionen, Vorträgen und Workshops, die besucht werden können. 
„Mit dem neuen Programm stellt sich“, so Amtsleiterin Cornelia Casper, „die VHS auch den herausfordernden Themen der Zeit wie den Auswirkungen des Ukrainekrieges und des Klimawandels sowie der damit verbundenen Energiekrise.“
Ukrainische Flüchtlinge können bereits seit April in den so-genannten Erstorientierungskursen einen Überblick über das Leben in Deutschland erhalten und einfache Deutschkenntnisse zu alltäglichen Themen wie Gesundheit, Arbeit oder Bildung erwerben. Derzeit laufen 13 Integrationskurse Deutsch. In insgesamt sechs aufeinanderfolgenden Kursmodulen mit 600 Stunden erhalten die Teilnehmenden Sprachunterricht sowie in 100 weiteren Stunden Unterricht zu Themen wie „Deutsche Rechtsordnung“ sowie „Geschichte und Kultur Deutschlands“. Der Kurs schließt mit der Abschlussprüfung „Deutschtest für Zuwanderer“ sowie dem Test „Leben in Deutschland“ ab. Im kommenden Semester ist der Start von 14 weiteren Integrationskursen in Rastatt, Bühl, Gaggenau und Au am Rhein geplant. 

Russland wird im kommenden Semester das Leitthema der Senioren- und Frauenakademie des VHS-Bildungsportals in Bühl sein. Die Referenten diskutieren mit den Teilnehmenden über die Beziehungen zwischen der Ukraine und Russland und ihre unterschiedlichen Entwicklungen in jüngerer Zeit. Sie eröffnen dabei auch neue Perspektiven auf historische und ak-tuelle Themen Russlands, die viel mehr zu bieten haben als Wladimir Putin und Krieg.

Die Energieknappheit als Folge des Krieges, steigende Preise und der Klimaschutz sind Gründe, die das Energiesparen notwendig machen. In kostenfreien Seminaren zur Verbraucherbildung geben Experten Antworten zu den Möglichkeiten der Energieeinsparung und -gewinnung im privaten Haushalt. In den Veranstaltungen in Kooperation mit der Energieagentur Mittelbaden stellen die Referenten die wichtigsten För-derprogramme des Bundes für Sanierungen vor, die zur Verringerung des Energiebedarfs für Brauchwasser und Heizwärme genutzt werden können. Weiterhin gehen sie auf Einsparpotentiale durch effiziente Nutzung von Haushaltsgeräten ein, die nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern auch dem Klima zu Gute kommen. Fragen zu den Rechten und Pflichten des Mieters bei steigenden Energiekosten beantwortet ein Rechtsexperte. In zwei kostenfreien Abendveranstaltungen. vermittelt er in seinem Vortrag die notwendigen Grundkenntnisse, damit Mieter erkennen können, ob und wann für sie Handlungsbedarf besteht.

Für viele Eltern ist es eine Herausforderung, einen Betreuungsplatz für ihren Nachwuchs zu erhalten. Der Einsatz von Personen mit Kindertagespflegeausbildung ist eine sinnvolle Ergänzung zur institutionellen Betreuung. In Kooperation von VHS und Jugendamt des Landkreis Rastatt beginnt im Oktober ein neuer tätigkeitsvorbereitender Kurs Kindertagespflege mit 50 Unterrichtseinheiten. Fachkräfte wie Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen können mit Abschluss die Pflegeerlaubnis und Nichtfachkräfte eine vorläufige Pflegeerlaubnis beantragen. Freie Plätze gibt es noch für den neu konzipierten tätigkeitsbegleitenden Aufbaukurs, der im Januar startet und sich an interessierte Personen richtet, die zukünftig in der Kindertagespflege tätig werden wollen.

„Wir freuen uns außerdem, dass es in diesem Herbst wieder einen Semesterauftakt geben wird“, kündigt Cornelia Casper an. In Kooperation mit dem Kulturamt Gaggenau lädt die VHS am 30. September ab 20:00 Uhr zur Veranstaltung „Die wilden Zwanziger“ nach Gaggenau in die klag-Bühne ein. An diesem Abend wird die „Herrenkapelle“ mit Reiner Möhringer und Uli Kofler die Zuhörer auf eine musikalische Zeitreise ins Berlin der 20er Jahre entführen.