AL18221RA Jenseits von Sinn Glücksphilosophie in einer offenen Welt

Beginn Do., 11.04.2019, 19:00 - 21:30 Uhr
Kursgebühr: 19,00 € Entgelt:
EUR 19,00 bei 11 - 16 Teilnehmenden
EUR 28,00 bei 8 - 10 Teilnehmenden
Dauer 1 Termin
Kursleitung Sigbert Gebert

Für die traditionelle Philosophie hatte die Weltgeschichte einen Sinn und ein Ziel: Die Verwirklichung der Vernunft. Dieser Glaube ist der Philosophie heute verloren gegangen: Die Welt ist ohne umfassenden Sinn, die Zukunft deshalb völlig offen. Auch für Leiden und Tod findet die Philosophie keine Rechtfertigung mehr. Die heutige Glücksformel lautet deshalb "Selbstverwirklichung": Die Einzelnen müssen ihr Glück in einer solchen Welt selbst suchen. Wie aber ist Glück jenseits von Sinn möglich? Vorgestellt und diskutiert werden die Theorien u.a. von Schopenhauer, Nietzsche und Epikur.
Der Seminarleiter Sigbert Gebert, Dr. phil., Dipl.-Volksw., geboren 1959, studierte Philosophie, Politik, Soziologie und Volkswirtschaft in Freiburg (Brsg.) und Basel. Er lebt als Privatgelehrter in Freiburg und Zürich. Veröffentlichungen sind u.a. "Sinn - Liebe - Tod" (2003), "Die Grundprobleme der ökologischen Herausforderung" (2005) sowie "Philosophie vor dem Nichts" (2010).

Entgelt:
EUR 19,00 bei 11 - 16 Teilnehmenden
EUR 28,00 bei 8 - 10 Teilnehmenden




Kursort

D0.06, EG

Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt

Termine

Datum
11.04.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:30 Uhr
Ort
Am Schlossplatz 5, VHS, Raum D006 EG, Am Schlossplatz 5, Rastatt